Fachgruppe Räumen Typ B

BRmG des OV

Mit ihren leistungsfähigen Baumaschinen ist die Fachgruppe Räumen an fast allen alltäglichen Einsätzen des THW beteiligt, um beispielsweise umgestürzte Bäume zu entfernen oder Autos aus Straßengräben zu hieven. Häufig kommen die wendigen Radlader zum Einsatz, um die Feuerwehr bei der Brandbekämpfung zu unterstützen. Die Hauptaufgabe der Fachgruppe Räumen (FGr. R) besteht im Beseitigen und Einebnen von Hindernisse und Trümmer. Sie räumt bzw. schafft Zu- und Abfahrtswege für die THW-Einheiten und für andere Fachdienste. Beim Vordringen zu Eingeschlossenen oder Verschütteten unterstützt die Fachgruppe Räumen durch Anheben, Zerkleinern oder Beseitigen von Trümmern. Bei Sicherungs- und Reparaturarbeiten an beschädigten Infrastruktureinrichtungen im Tiefbaubereich unterstützt die Fachgruppe durch Aushubarbeiten. Außerdem führen die Helfer der Fachgruppe unaufschiebbare Sicherungsarbeiten (Niederlegen, Einebnen) an einsturzgefährdeten Gebäude- oder Bauwerksteilen durch. Zur Fachaufgabe gehört auch die Durchführung von Stemm- und Bohrarbeiten. Ferner leistet die Fachgruppe technische Hilfe beim Transport und dem Umschlag von Gütern und Ausstattung. Als eine der häufigsten Fachgruppe des THW kann sie schnell und flächendeckend an Einsätzen beteiligt werden.

 

Die Aufgaben der Fachgruppe Räumen im Detail:

  • legt Zu- und Abfahrtswege sowie Aufstellflächen für den Einsatzbedarf an
  • unterstützt den Rettungs- und Bergungseinsatz durch Wegräumen, Einebnen, Zerkleinern von Hindernissen und Trümmern
  • führt unaufschiebbare Sicherungsarbeiten durch Abfangen oder Einebnen durch
  • legt Gräben, Abflüsse oder Dämme an
  • beräumt Schaden- und Gefahrenstellen zur Wiederherstellung von Verkehrsfluss bzw. Beseitigung anhaltender Störungen
  • hebt Leitungsgräben zur Instandsetzung von Ver- und Entsorgungsleitungen aus
  • birgt Sachwerte
  • leistet schwere Bohr- und Aufbrecharbeiten, auch für andere Einheiten
  • unterstützt Bergungsgruppen, Fachgruppen und andere Fachdienste mit räumspezifischen Leistungen
  • leistet weiter technische Hilfe bei Transport und Umschlag von Ausstattung,  Baumaterial, Maschinen, Havariegut, Abraum usw.

 

Die Ausstattung der Fachgruppe Räumen:

Das THW unterscheidet bei der Fachgruppe Räumen je nach Typ des Bergungsräumgeräts zwischen drei unterschiedlichen Versionen:

Taktisches Zeichen Fachgruppe Räumen Typ A mit Bagger
Taktisches Zeichen Fachgruppe Räumen Typ B mit Radlader
Taktisches Zeichen Fachgruppe Räumen Typ C mit Teleskoplader

 

Die Fachgruppen Typ B sind neben dem Bergungsräumgerät noch mit einem Kipper, einem multifunktionalen Tiefladeanhänger und einem Drucklufterzeuger mit Bohr- und Aufbrechhämmern ausgestattet.

 

Im Ortverband Nörvenich ist eine Fachgruppe Räumen Typ B mit einem Radlader stationiert.

Die Ausstattung mit Großgeräten sieht im Ortsverband Nörvenich wie folgt aus:

BRmG 1801 Zettelmeyer
Anbaupalette des BRmG

Das Bergungsräumgerät dient zum Graben, Schieben, Greifen, Heben, Umschlagen, Ziehen, Stemmen / Aufbrechen und Zerkleinern im Hoch- und Tiefbaubereich. Dafür verfügt der Radlader über folgende Zusatzgeräte: 4in1-Schaufel, Palettengabel, Baggerarm mit Tieflöffel, Zweischalengreifer, Polygreifer und Hydraulik-Aufbrechhammer. Der Radlader ZL 1801 wurde von der Fa. Zettelmeyer gebaut. Der Anbaubaggerarm HT12 stammt von der Fa. Schaeff.

Kipper Mercedes 1831 AK

Der Lastkraftwagen-Kipper dient als Zugmaschine für den Tieflader mit BRmG, zum Transport der Anbaugeräte des Bergungsräumgerätes, der sonstigen Ausstattung der FGr. R (A) und zum Transport von Gütern aller Art. Der Kipper vom Typ MB 1831 AK wurde von Mercedes Benz produziert. Der Kippaufbau wurde durch die Fa. Alfred Müller/Andernach-Eich gefertigt.

Tieflader von Achleitner

Der Tiefladeanhänger dient vorrangig zum Transport des Bergungsräumgeräts. Er ist aber auch multifunktional für verschiedene andere Transporte, u.a. Norm-Container, Fahrzeuge und Langmaterial, nutzbar. Der im Ortsverband Nörvenich genutzte Tiefladeanhänger vom Typ 3ATA24 stammt von der Fa. Achleitner aus Österreich.

Kompressor Irmer+Elze Irmair 4

Der Drucklufterzeuger dient der Energieerzeugung für die druckluftbetriebenen Bohr- und Aufbruchhämmer. Diese Werkzeuge werden beim Durchdringen von Trümmern, zum Eröffnen von Zugängen, zur Vorbereitung von Sprenglöchern und zur Unterstützung von Fachgruppenarbeiten im Bereich der Infrastruktur eingesetzt. Der Drucklufterzeuger Irmair 4-THW wurde von der Fa. Irmer + Elze hergestellt, die Bohr- und Aufbruchhämmer stammen von der Fa. Kaeser.

Taktische Zeichen Fachgruppe Räumen Typ B
BRmG
Kipper
DLE
Tieflader

Personal

Stärke: 0/2/7/9

  • 1 × Gruppenführer (GrFü)
  • 1 × Truppführer (TrFü)
  • 7 × Fachhelfer

Zusatzfunktionen

  • 5 × BRmG-Fahrer/Kraftfahrer CE (Kf BRmG/Kf CE))
  • 5 × Atemschutzgeräteträger (AGT)
  • 1 × Sanitätshelfer (SanHe)
  • 5 × Sprechfunker (SprFu)
  • 5 × ABC-Helfer (He ABC