27.11.2022, von THW

Unterstützung für die SEEBA

Fotos: THW/Michael Walsdorf und Frank Meuser

Mit leichtem Gepäck reisen sieht anders aus: 400 Packstücke nimmt die SEEBA des THW mit auf die Reise. Die Abkürzung SEEBA steht für Schnell-Einsatz-Einheit Bergung Ausland. Das Spezialteam startet morgen zu einer internationalen Übung nach Portugal. Dafür benötigen die Einsatzkräfte unter anderem Rettungsgerät, Führungs- und Medizinausstattung sowie eine Trinkwasseraufbereitungsanlage. Und damit alle unterkommen können, auch noch Campausstattung. Viel Gepäck also.

Dieses Gepäck wird unter anderem von Helfern des Ortsverbandes Nörvenich, Fachberater Frank Meuser und Gruppenführer der Bergungsgruppe Michael Schust, per LKW, in einer Kolonne aus sechs Fahrzeugen überführt.


  • Fotos: THW/Michael Walsdorf und Frank Meuser

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: